Back to top
Follow us:
Title Image

Philosophie

Es gibt einfach noch keine stilvolle Kleidung für den Alltag, die irgendwas mit Mountainbiken zu tun hat.
Daniel

Und die wenigen Shirts, die es gibt, stammen in der Regel aus vollautomatisierten, nach Lösemittel stinkenden Großdruckereien und haben häufig eine bescheidene Qualität. Wir dachten “Das muss doch besser gehen!” …

Die Idee

Drei Freunde spinnen spät abends die Idee einer eigenen Marke durch. Es wird phantasiert, diskutiert und die Ideen sprudeln nur so aus den Köpfen. Ist das wirklich machbar? Was bräuchte man alles dafür? Wer soll das produzieren? Wo soll man die Zeit dafür her nehmen? Ist das überhaupt realistisch? Was am nächsten Morgen blieb waren viele unbeantwortete Fragen, aber eben auch die Idee vom eigenen Label.

Image Slider Item

Die Idee von eigener Streetwear und wie geil das eigentlich wäre, den Qualitätsstandard selbst definieren zu können.

Das Gefühl

Warum muss Biken eigentlich immer laut und aggressiv sein? Krasse Stunts! Mehr Höhenmeter! Knallige Farben! BRAAP! … Natürlich gibt es die adrenalingeladenen Situationen und den eigenen Anspruch nach dem schneller, höher, weiter. Natürlich macht das Spaß und spornt an…

Aber wenn wir ehrlich sind, sind da auch die ruhigen Momente, die es so besonders machen: das Abschalten und Entschleunigen. Das Treibenlassen auf den Trails, das Genießen der atemberaubenden Aussichten und das zur Ruhe kommen nach einer tollen Ausfahrt. Diese Momente sind mindestens genauso dafür verantwortlich, warum wir wieder und wieder auf den Sattel steigen und unserer Leidenschaft nachgehen. Für uns ist Mountainbiken nicht nur laut und vulgär, sondern auch leise und ästhetisch.

Die Marke

Mountainbiken ist ein Sport der Gegensätze. Nicht nur das Material meistert einen permanenten Balanceakt zwischen maximaler Festigkeit und minimalem Gewicht, auch der Fahrer pendelt ununterbrochen zwischen schweißtreibendem Leistungssport und fließend weichen, fast schon tänzerischen Bewegungen. Auf Basis dieser Gegensätze entstand “STAUBTÄNZER®”.

Das Team

Portrait Daniel
Daniel
Portrait Ju
Ju
Portrait Sascha
Sascha
Portrait Quezzo
Quezzo

Daniel arbeitet im Krankenhaus, Juliette ist Erzieherin, Sascha Disponent und Quezzo hauptberuflich Hund. Wir arbeiten alle Vollzeit. STAUBTÄNZER wächst daher komplett nebenberuflich in unserer Freizeit. Das heißt spät abends, an Wochenenden oder eben dem ein oder anderen Feiertag. Keiner von uns hatte bis zu diesem Zeitpunkt Erfahrung im Designen von Bekleidung, Bedrucken von Textilien oder Nähen von Accessoires. Also musste dieses Wissen irgendwie drauf geschafft werden.

Die Produktion

Die Produktion hat uns die meiste Zeit und Nerven gekostet. Nicht ohne Grund ist beispielsweise der Beruf des Siebdruckers eine eigenständige dreijährige Berufsausbildung. Insbesondere das Drucken hat uns sehr viel Durchhaltevermögen abverlangt. Selbst nach einem Jahr intensivem Einlesen, Probieren und Erfahrung sammeln geht das ein oder andere schief. Für uns ist das Teil des Prozesses. Wir finden das auch nicht schlimm.

Image Slider Item

Wichtiger ist es uns, dass alle unsere Produkte in unserer kleinen Textilmanufaktur exklusiv von Hand veredelt werden und nicht vom chinesischen Fließband kommen.

Unser Anspruch

Wir lieben es in der Natur zu sein. Und glücklicherweise gehören wir einer aufgeklärten Generation an, die weiß, dass natürliche Ressourcen beschränkt sind und wir auf unsere Umwelt achten müssen.

Der Spagat zwischen hochwertigen Materialien, die einerseits umweltschonend, fair gehandelt und frei von Tierleid sind, andererseits aber bezahlbar bleiben und nicht nach Kartoffelsack aussehen sollen, ist kein leichter. Daher versteifen wir uns nicht darauf, dass alle in der Produktionskette verwendeten Materialien auf Biegen und Brechen bio, fair gehandelt und vegan sein müssen. Wir tun aber alles dafür um diese Standards wo es nur geht zu erfüllen. Das ist unser Anspruch.

Meilensteine

12/2018

Eröffnung Webshop

Unser Webshop geht mit den ersten zwei Produkten online.

09/2018

Artikel 0001

Nach vielen schlaflosen Nächten, Kopfzerbrechen, Sachen gegen die Wand schmeißen und wieder von vorne beginnen halten wir stolz unser erstes komplett fertiges Shirt in den Händen.

09/2017

Produktionsraum

Im Nachhinein eigentlich ganz witzig wie naiv wir damals da ran gegangen sind: Wo wollen wir das eigentlich alles drucken, verarbeiten und lagern? Zum Glück haben wir einen tollen Raum gefunden, in dem wir uns so richtig austoben können.

08/2017

Logo

Wir haben uns geeinigt: das visuelle Erscheinungsbild unserer Marke steht.

05/2017

Markenregistrierung

Wir glauben an unsere Idee und möchten, dass sie uns keiner klaut. Daher haben wir unsere Marke ins Register des Deutschen Marken- und Patentamtes eintragen und damit schützen lassen.

05/2017

Gründung